Dekade-Maßnahme

Zurück zur Person

Beratungsdienst Geld und Haushalt - Finanzielle Bildung für private Haushalte

Nummer der Maßnahme 37/25
Maßnahmenträger Beratungsdienst "Geld und Haushalt" im Deutschen Sparkassen- und Giroverband
Teilziele aus NAP Teilziel 1: Die Weiterentwicklung und Bündelung der Aktivitäten sowie Transfer guter Praxis in die Breite
Teilziel 2: Die Vernetzung der Akteure der Bildung für nachhaltige Entwicklung
Teilziel 3: Die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung von Bildung für nachhaltige Entwicklung
Teilziel 4: Die Verstärkung internationaler Kooperationen
Bildungsbereiche Bildungsbereiche übergreifend
Informelles Lernen
Thematische Schwerpunkte Finanzielle Verbraucherbildung, Geld, Konsum und Lebensstile, Wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung
© GuH - Beratungsdienst d. Sparkassen-FinanzgruppeZiele und Beschreibung
Geld und Haushalt, der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, ist organisatorisch dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband zugeordnet. Als eigenständige Beratungseinheit ist er dabei unabhängig von der geschäftspolitischen Ausrichtung des Privatkundenbereichs der Sparkassen.
Ziel von Geld und Haushalt ist es, dem Privathaushalt ein planvolles Haushalten mit den zur Verfügung stehenden finanziellen und natürlichen Ressourcen zu vermitteln. Dies beinhaltet, konkrete Unterstützung bei der Finanz- und Budgetplanung anzubieten und Gestaltungsoptionen auch im Sinne von nachhaltiger Lebensführung aufzuzeigen.
Geld und Haushalt hält Angebote zur Finanzbildung im außerschulischen Bereich für alle Verbraucher bereit und ist dabei nicht auf Kunden der Sparkassen begrenzt. Alle Bildungsangebote sind kostenfrei.
Der Privathaushalt ist mit seinem Ressourcenverbrauch und den täglichen Konsumentscheidungen ein Abbild des weltweiten Wirtschaftssystems im Kleinen. Der erste Schritt zu einem nachhaltigen Leben ist daher, private Haushalte anzuleiten, die verfügbaren Güter bewusst und kontrolliert zu verwenden. Budget- und Konsumplanung sind dafür Voraussetzung. Geld und Haushalt unterstützt den kompetenten Umgang mit Geld und vermittelt zugleich soziale und ökologische Aspekte des Wirtschaftens. Damit wird die Grundlage für eine insgesamt nachhaltigere Lebensweise geschaffen.
Das Bildungsangebot ist mehrstufig aufgebaut:

Ratgeber: 13 Publikationen mit unterschiedlichen Finanz- und Verbraucherthemen stehen für unterschiedliche Zielgruppen und Zwecke zur Auswahl. So wurde ein "Öko-Haushaltsplaner" mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt entwickelt. Ein Haushaltskalender mit jährlich wechselnden Themen ist in einer Auflage von ca. 250.000 Exemplaren erschienen.
Vorträge: Jährlich werden etwa 1.000 Bildungsveranstaltungen mit 43 Referenten finanziert und durchgeführt. Sie finden bundesweit statt und behandeln Themen wie Budget- und Finanzplanung oder Verbraucher- und Rechtsthemen. Neben dem Schwerpunktthema "Ökologisch Haushalten", das von 19 Fachreferenten insgesamt 100-mal vorgetragen wurde, werden Ansätze einer nachhaltigen Lebensführung auch bei anderen Themen behandelt.
Onlineangebot: Zahlreiche Onlineberatungstools für ein Budgetmanagement stehen für Einsteiger und Fortgeschrittene zur Verfügung.

Die Budgetanalyse ermöglicht eine persönliche finanzielle Standortbestimmung. Sie wird durch konkrete Tipps für Verhaltensänderungen im Sinne einer nachhaltigen Lebensführung ergänzt. Der Web-Budgetplaner mit mobiler Version für Smartphones erleichtert die Einnahmen- und Ausgabenplanung. Über den SparRatgeber auf Facebook und Twitter informiert Geld und Haushalt speziell über Sparpotenziale im Alltag im Sinne von ökologisch und ökonomisch ausbalanciertem Wirtschaften.

Reichweite und Kommunikation
Das Bildungsangebot Geld und Haushalt steht neben den Haushalten auch Multiplikatoren zur Verfügung und wird von Einrichtungen wie zum Beispiel Volkshochschulen, Schuldnerberatungsstellen und Verbraucherorganisationen genutzt. Dadurch entstanden über die Jahre viele dauerhafte Bildungspartnerschaften mit Gruppen und Organisationen wie zum Beispiel Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt oder den Landfrauen.
Pro Jahr werden über Broschüren etwa 1,4 Millionen Haushalte erreicht, über Vorträge ca. 40.000 Personen. Die Budgetanalyse nutzen ca. 2.000 Menschen, den Web-Budgetplaner etwa 75.000. Die Website besuchen jährlich 290.000 Nutzer. Der Beratungsdienst ist auf Dauer angelegt.
Der jährliche Kommunikationsplan beinhaltet eine eigene regelmäßige externe Pressearbeit über Online- und Printmedien sowie tagesaktuelle Presseaktivitäten in bundesweiten und regionalen Medien. Im internen Kommunikationsplan für Sparkassen werden Geld- und Haushaltsthemen über eigene Pressekanäle auf lokaler Ebene aufbereitet.
In der Neuerscheinung "Handbuch Nachhaltigkeit" des Deutschen Sparkassenverlags wird die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung durch die Sparkassen auf vielfältige Weise dokumentiert. Darin aufgeführt werden auch die Beratungsangebote von Geld und Haushalt und dessen Einbindung in die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Evaluation
Als Messkriterien für die Evaluierung zur Wirkung von Finanzbildung auf die tatsächliche Lebensführung dienen in erster Linie Nachfrage und Reichweite, persönliche Nutzerrückmeldungen, eigene Feedbackauswertungen sowie Expertengespräche mit Multiplikatoren und Wissenschaftlern.
Weiterhin wurden die Ergebnisse unter anderem im Rahmen einer Evaluation finanzwirtschaftlicher Bildungsangebote betrachtet. Dies erfolgte in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e. V. und Prof. Dr. Michael-Burkhard Piorkowsky, Professur für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Bonn.
Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung hat in seinem Abschlussbericht zu den Angeboten zur ökonomischen Grundbildung für Erwachsene die Angebote von Geld und Haushalt unter anderem für den Bereich des nachhaltigen Konsums evaluiert. Dies wurde für das Themenfeld "Akteurs- und Angebotsanalyse" online veröffentlicht.

Blick in die Zukunft
Der Beratungsdienst Geld und Haushalt ist eine dauerhafte Einrichtung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Es bleibt weiterhin die herausgehobene Aufgabe im Rahmen des gesellschaftlichen Auftrags der Sparkassen-Finanzgruppe, die Finanzbildung im Sinne nachhaltiger Entscheidungskriterien weiterzuentwickeln.
Neben den bewährten Ratgeberangeboten und dem bundesweiten Vortragsservice wird der Bereich der Onlineangebote weiter ausgebaut. Eine Wissensplattform zu finanz- und verbraucherrelevanten Themen wird aufgebaut und der Informationstransfer über die sozialen Netzwerke weiterentwickelt.

Weitere Informationen
www.geldundhaushalt.de

Daten und weitere Informationen zum Download


Kontakt


Pia Jankowski
Beratungsdienst „Geld und Haushalt“ im Deutschen Sparkassen- und Giroverband Charlottenstr. 47

Charlottenstr. 47
D-10117 Berlin

Telefon: +49-(0)30-202255760
Fax: +49-(0)30-202255760

Kontaktaufnahme via E-MailWeitere Informationen