Dekade-Projekt

Zurück zur Liste Zurück zur Suche
1 von 1

ClimateAdaptationSantiago (CAS)

Projektnummer 2089
Länder Sachsen
Bildungsbereiche Außerschulische und Weiterbildung
Thematische Schwerpunkte Klima, Partizipation, Stadt
Auszeichnung 1. Auszeichnung
Im CAS-Projekt werden an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik konkrete, sektorübergreifende Klimaanpassungsmaßnahmen für die Metropolregion Santiago de Chile erarbeitet. Die extreme Konzentration von Wirtschaftskraft und zentralen Funktionssystemen sowie der hohe Ressourcenbedarf machen es in besonderem Maße notwendig, dass sich die Stadtregion und die Bevölkerung in nachhaltiger Weise an den Klimawandel anpassen. Da der Klimawandel ein wesentlicher Prozess des globalen Wandels ist, stellt die Anpassung an die Folgen des Klimawandels ein wichtiges Nachhaltigkeitsziel dar. Die wissenschaftlichen Analysen beinhalten eine Prognose zu den wesentlichen für Santiago de Chile zu erwartenden Klimaänderungen und deren mögliche Folgen. Anhand von Szenarien schätzen die beteiligten wissenschaftlichen Partner aus Chile und Deutschland (UCH, PUC, KIT-ITAS, UFZ) die Konsequenzen des Klimawandels auf die Schlüsselbereiche Energie, Wasser, Flächennutzung ab, wobei auch die Betroffenheit verschiedener Bevölkerungsgruppen gegenüber Extremereignissen für die Zukunft kalkuliert wird. Im Rahmen eines Beteiligungsprozesses finden zehn Runde Tische mit Repräsentanten maßgeblicher Institutionen der regionalen Ebene, Vertretern der Privatwirtschaft und zivilgesellschaftlicher Organisationen statt. Weiterhin wird ein regionales Lernnetzwerk mit Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern aus Mexiko, Bogotá, Sao Paulo, Lima und Buenos Aires zur Klimaanpassung aufgebaut. Das gegenseitige Lernen steht dabei im Vordergrund.

Daten und weitere Informationen zum Download


Kontakt


Sven Schaller
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Permoser Str. 15
D-04318 Leipzig

Telefon: +49-(0)341-2351257
Fax: +49-(0)341-2351836

Kontaktaufnahme via E-MailWeitere Informationen