Dekade-Projekt

Zurück zur Liste Zurück zur Suche
1 von 1

Internationaler Mädchengarten (2. Auszeichnung)

Projektnummer 2988
Bildungsbereiche Außerschulische und Weiterbildung
Thematische Schwerpunkte Fairtrade, Globalisierung, Wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung
Auszeichnungszeitraum 2012/2013, 2014
Auszeichnung 2. Auszeichnung
Der Mädchengarten stellt Mädchen einen offenen Treff zur Verfügung. In diesem werden verschiedene Bildungsaktivitäten angeboten. Diese verfolgen die pädagogischen Ansätze von Peer-to-Peer, Naturpädagogik und einen partizipatorischen Ansatz. Dabei werden die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Mädchen in den Vordergrund gestellt.
In der Bildungsarbeit werden verschiedene Themen der Nachhaltigkeit integriert: Von der Verwendung nachwachsender Rohstoffe zum Ressourcenbewusstsein über biologischen Anbau von (Färber-)Pflanzen und Artenvielfalt. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Globalisierung, erneuerbare Energie, Upcycling, Fair Trade, hin zum Schwerpunkt Nachhaltiges Wirtschaften bei der Herstellung von verschiedenen Produkten wie Farben, Kräuterölen- und Salzen, Papier- und Stoffprodukten, die sowohl selbst verwendet, aber auch verkauft werden. Seit Juli 2013 existiert das Kompetenzzentrum Nachhaltige Entwicklung im Mädchengarten, wodurch der Schwerpunkt nachhaltige Entwicklung in der bisherigen Arbeit verstetigt werden soll. So können die Mädchen und jungen Frauen das Label "Girls for Future" erlangen, nachdem sie sich eine Woche lang intensiv mit verschiedenen Facetten des Themas Nachhaltigkeit beschäftigt haben. Dieses bietet ihnen eine neue Möglichkeit und Plattform, ihr Engagement weiterzutragen und sich als Fachfrauen zu etablieren. Neben dem offenen Gartentreff gibt es noch das Weekend-Labor, in dem z. B. der individuelle "Fußabdruck" erforscht werden kann.
Die Kooperationen mit anderen Akteuren der BNE, insbesondere weiteren Dekade-Projekten, ist verstetigt worden. So soll auch die Vernetzung der Mädchen und jungen Frauen gestärkt werden.

Daten und weitere Informationen zum Download


Kontakt 1


Renate Janßen
Landesarbeitsgemeinschaft Autonome Mädchenhäuser/ feministische Mädchenarbeit NRW e.V. (LAG/ Fachstelle Interkulturelle Mädchenarbeit)

Robert-Geritzmann-Höfe 99
D-45883 Gelsenkirchen

Telefon: +49-(0)209-4095692

Kontaktaufnahme via E-MailWeitere Informationen


Kontakt 2


Renate Janßen
Maria Sibylla Merian e.V.

Ebertstraße 28
D-45879 Gelsenkrirchen

Telefon: +49-(0)163-3347499

Kontaktaufnahme via E-MailWeitere Informationen