Dekade-Projekt

Zurück zur Liste Zurück zur Suche
1 von 1

Stadt macht satt

Projektnummer 2365
Länder Berlin
Bildungsbereiche Außerschulische und Weiterbildung, Schule
Thematische Schwerpunkte Ernährung, Konsum und Lebensstile, Wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung
Auszeichnungszeitraum 2012/2013
Auszeichnung 1. Auszeichnung
Anja Fiedler ist Kulturmanagerin und Künstlerin und derzeit Teilnehmerin der Multiplikatorinnenausbildung des Projektes "ÜberLebensKunst". "Stadt macht satt" ist ihr Projekt, das sie mit Schülerinnen und Schülern an drei Berliner Schulen durchführt. Beispielhaft sei hier das Projekt GIPSCAFE - eine Schülercateringfirma der Kastanienbaum Grundschule - beschrieben. Ziel des Projektes ist es, aus der herkömmlichen Schülercateringfirma ein soziales Unternehmen zu machen, das auf ökologisch und sozial verträglicher Ökonomie basiert. Mit den Schülerinnen und Schülern wird erforscht, was alles in der Nachbarschaft zu ernten ist. Die Stadternte ist so regional, saisonal, klimafreundlich und fair wie kaum andere Produkte sein können. Im Winter werden Bio-Supermärkte "beerntet", d.h. Lebensmittel, die mit dem Verfallsdatum gekennzeichnet, aber noch genießbar sind, werden umsonst von den Märkten abgegeben. So entsteht weniger Müll und die Schüler erleben den Wahnsinn unserer Überflussgesellschaft und erlernen das kreative Restekochen von Großmutterszeiten. Im Frühjahr und Sommer wird aus Lebensmitteln der Stadtnatur (Parks fern von Straßen) gekocht (Holunderblüten, Bärlauch, Brennesseln etc.). Wildes und urban Angepflanztes gilt es zu entdecken, zu ernten, haltbar zu machen und richtig zu lagern.
Die Projektbeteiligten entwickeln ein nachhaltiges Unternehmensmodell, indem sie eigene Produkte entwickeln, die es so z. T. nicht zu kaufen gibt, gesunde und hochwertige (Bio-) Lebensmittel meist kostenlos erhalten und den Mitschülern Essen zu einem Preis bieten können, den sich jeder leisten kann. Folgende Themen werden im GIPSCAFE "erkocht":
Umsonst und draußen; Müllvermeidung; die AG "Urbanes Gärtnern" bildet die komplementäre Ergänzung für das urbane "stadtmachtsatt-Wirtschaften": Urbane Garten-Schul-Möbel (multifunktionale Tische und Hocker, die gleichzeitig Frühbeet, Außenkühlschrank, Lebensmittellager und Kräuterbar sind); Window-Farm - rund ums Jahr vom Fenster ernten; vertikale Gärten, z.B. Salatbäume, Essbare Wände; aus Verpackungsmüll des Gipscafes werden Pflanztöpfe erstellt. Und es gibt einen Indoor Kompost

Daten und weitere Informationen zum Download


Kontakt


Anja Fiedler
Anja Fiedler

Habersaathstr. 39
D-10115 Berlin

Telefon: +49-(0)30-44046057
Fax: +49-(0)30-41716906

Kontaktaufnahme via E-MailWeitere Informationen